Bußgeldrechner
Die Entwickler des Bußgeldrechner auf bussgeld-rechner.com wünschen allen Besuchern
dieser Webpräsenz eine punkte- und unfallfreie Fahrt.

Bußgeldrechner

Sie sind zu schnell gefahren und geblitzt worden?

Unser Bußgeldrechner (Punkterechner) berechnet inoffiziell Ihr Bußgeld,
Punkte im Fahreignungsregister (FAER) . . .


Für alle Webmaster: Nun könnnen Sie auch auf Ihrer Homepage unseren
Bußgeld-Rechner einbauen (Geschwindigkeit-, Abstandsverstöße)
  Bußgeld Rechner für Ihre Homepage
  Layout Generator Bußgeldrechner


Bußgeldrechner - Bußgeld - Rechner - Radar - Laser



Bußgeld

Die Reform des Punktesystems trat am 01.05.2014 in Kraft. Auf bussgeld-rechner.com haben wir den Bußgeldkatalog komplett umgestellt. Der Bußgeldrechner-Geschwindigkeit und der Bußgeldrechner-Abstand zeigen jeweils die Bußgelder und Fahrverbote vor und nach dem 01.05.2014 parallel an.

  Bußgeldkatalog - Kraftfahrzeuge bis 3,5t (z.B. Pkw und Krafträder)
Die Gebühren, die im Zuge der Überschreitung der Geschwindigkeit bei Fahrzeugen mit einem Gewicht von bis zu 3,5 Tonnen erhoben werden, unterscheiden sich in ihrer Höhe. Es macht einen Unterschied, ob Sie sich innerorts oder außerhalb geschlossener Ortschaften befinden...

  Nichteinhaltung des Abstandes zum vorausfahrenden Fahrzeug (>=80 km/h <=100 km/h)
Mit einem geringen Sicherheitsabstand zum nächsten Fahrzeug sind zum Teil hohe Gebühren verbunden. Dies ist auf eine der häufigsten Unfallursachen...

  Alkohol und Drogen
Es dürfte Ihnen nicht entgangenen sein, das Alkohol und Drogen Ihre Fahrtüchtigkeit enorm einschränken. Aus diesem Grund gelten strenge Vorschriften. Fahranfänger dürfen in der Probezeit gar keinen Alkohol zu sich nehmen...



  Fahreignungsregister (FAER)
Mit dem 01.05.2014 wird ein neues Fahreignungsregister (FAER) eingerichtet. Das reformierte Punktesystem soll mehr Sicherheit bringen...
  Punkteabbau im neuen Fahreignungsregister
Mit dem neuen System verfallen die Punke für schwere Ordnungswidrigkeiten nach 2,5 Jahren und die Punkte für besonders schwere Ordnungswidrigkeiten verfallen nach 5 Jahren ...
  Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) / Idiotentest
Viel verbreiteter und gefürchteter ist das medizinisch-psychologische Gutachten, das im Rahmen der MPU erteilt wird. Dieses wird bei einem Führerscheinverlust aufgrund von Alkohol oder Drogen fast immer verlangt, spielt aber auch in anderen Fällen eine große Rolle...
  Grünpfeil im Straßenverkehr
Die Grünpfeil-Regelung setzt ein gewisses Maß an Eigenverantwortung des Einzelnen im Straßenverkehr voraus. So kann es vorkommen, dass man womöglich den Grünpfeil gar nicht beachtet oder bemerkt und bei einer rot leuchtenden Ampel stehen bleibt und auf das Umschalten auf grünes Licht wartet,...


Aktueller Bußgeldkatalog - Punktekatalog

Folgende Kategorien finden Sie in unserem neuen Bußgeldkatalog in dem Sie sich über Bußgelder, Punkte und Fahrverbot informieren können.

Geschwindigkeitsverstöße Abstandsverstöße Bei Rot über die Ampel
Reifen Handy / Radarwarner Überholen
Bahnübergang Hauptuntersuchung Alkohol und Drogen
Verkehrskontrolle Überladung ... Übersicht

Bußgeldbescheid bei Geschwindigkeitsüberschreitung

Bußgeldbescheid - Bußgeldrechner - Bußgeld Geblitzt worden? Dann flattert Ihnen demnächst ein Anhörungsbogen ins Haus. Meist kommt er nach circa sechs Wochen. Da die Bußgeldbehörde nur das Kennzeichen festgestellt hat, kann zwar der Halter, nicht aber der Fahrer ermittelt werden. Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung wird meist auch ein Beweisfoto des Fahrers geschossen. Da die Beweislage nicht eindeutig ist, muss die Behörde zunächst anhand des Fotos den Fahrers ermitteln. Geben Sie die Ortungswidrigkeit zu, wird ein Bußgeldbescheid erlassen. Räumen Sie nicht ein, der Fahrer gewesen zu sein oder verweigern Sie berechtigterweise die Aussage, kann die Behörde den Fahrer anhand des Lichtbildes ermitteln. Dazu müssen Sie mit dem Hausbesuch der Verkehrspolizei rechnen. Auch der Abgleich mit dem beim Einwohnermeldeamt hinterlegten Passfoto ist erlaubt.

Einspruch gegen den Bußgeldbescheid

In der Praxis unterstellt die Behörde gerne, dass der Halter auch der fotografierte Fahrer ist und erlässt den Bußgeldbescheid. Wenn Sie dann Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen, muss der Verkehrsrichter die Übereinstimmung des Beweisfotos mit Ihrer Person feststellen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie vor der Abgabe einer Stellungnahme Akteneinsicht in die Ermittelungsakte nehmen lassen. Im Idealfall beauftragen Sie einen Rechtsanwalt mit der Akteneinsicht.

Verjährung bei Verkehrsverstößen

Bei der Prüfung der Sachlage muss die Bußgeldbehörde darauf achten, dass keine Verjährung eintritt. Bei Verkehrsverstößen beträgt die Verjährung drei Monate. Gelingt es der Behörde nicht rechtzeitig, den Fahrer zu ermitteln, kann die Tat nicht mehr verfolgt werden. Allerdings wird die Verjährung mit der Übersendung des Anhörungsbogens unterbrochen. Die Frist für den Einspruch gegen den Bußgeldbescheid beträgt zwei Wochen ab der Zustellung des Bußgeldbescheids. Sie müssen sich dann in einer mündlichen Verhandlung vor dem Verkehrsrichter verteidigen.

Probezeit für Fahranfänger

Warum eigentlich eine Probezeit? Die Probezeit dient dazu, die noch unerfahrenen Fahranfänger erstmal auf die "Probe" zu stellen. Da der reguläre Straßenverkehr anders ist als die Fahrschule oder die Prüfung und sich Fahrer anders verhalten, wenn kein Fahrlehrer oder Prüfer daneben sitzt, soll zunächst geschaut werden, ob der Fahrer sich ohne auffällig zu werden in den normalen Straßenverkehr eingliedern und an die geltenden Vorschriften halten kann.

Dauer und Verlängerung der Probezeit

In Deutschland dauert die Probezeit, sofern es während dieser Zeit zu keinerlei Verstößen kommt, 2 Jahre.

Zu einer Verlängerung der Probezeit kommt es, wenn es während der Probezeit zu Verstößen kommt. Die Verstöße sind in zwei Kategorien eingeteilt, in sogenannte A- und B-Delikte. A-Delikte sind schwerwiegende Verstöße wie Fahrerflucht oder Fahren unter Alkoholeinfluss, B-Delikte hingegen leichtere wie z.B. das Telefonieren mit dem Handy ohne Freisprecheinrichtung oder die Gefährdung oder Behinderung von Schulkindern an einem haltenden Schulbus. Begeht ein Fahranfänger während seiner Probezeit ein A-Delikt oder zwei B-Delikte, wird seine Probezeit von zwei auf vier Jahre verdoppelt. Zusätzlich muss er an einem Aufbauseminar für Fahranfänger (ASF), häufig auch als Nachschulung bezeichnet, teilnehmen.

Führerscheinentzug in der Probezeit

Verstößt ein Fahrer in der Probezeit zum dritten Mal gegen die Auflagen, begeht also dreimal ein A-Delikt oder dreimal zwei B-Delikte, wird dies mit einem Entzug des Führerscheins geahndet. Die Dauer des Entzugs richtet sich dabei nach Art und Schwere der Verstöße, beträgt jedoch mindestens drei Monate.







Impressum Kontakt Datenschutz Kooperation Sitemap
Archiv Interessantes Layout Generator FAQ Links


© 2007 - 2014 bussgeld-rechner.com